GEIERLAY BRÜCKE – EIN TRIP IM WINTER

spektakuläre aussicht brücke geierlay in schwarz-weiss

Eines Tages erwähnte meine Kollegin Saja Seus den Namen „Geierlay“. Ich gehörte bis dato zu den Menschen, denen „Geierlay“ nichts sagte. „Geier…was?“ Dachte ich mir kratzend am Kopf. – „Geierlay Brücke – sie ist richtig cool, Vladi!“ Und ich muss sagen: Saja hatte Recht.

Geierlay – Deutschlands längste Hängeseilbrücke

Geierlay ist mit ihren ca. 360 Metern Gesamtlänge Deutschlands längste Hängeseilbrücke. Sie befindet sich in Mörsdorf (Rheinland-Pfalz) etwa 60 km südlich von Koblenz entfernt. Wenn man – wie ich – noch nichts davon gehört hat, liegt es wahrscheinlich daran, dass die Geierlay Brücke erst Ende 2015 innerhalb von 6 Monaten fertig gebaut wurde.

Touristische Angebote

Die Gemeinde Mörsdorf hat sich viel Mühe gegeben und die Brücke sowie die umliegende Gegend touristisch schmackhaft gemacht. So findet man im Internet eine eigene, sehr schöne Webseite – http://www.geierlay.de. Dort gibt es neben Informationen zu der Brücke und ihrer Entstehung auch die Möglichkeit, einen virtuellen Gang über die Geierlay Brücke zu machen. Sogar ein Spaziergang mit dem Habicht oder diverse geführte Wanderungen werden angeboten.

Bilder für zwei Projekte

Das Ziel unseres Geierlay-Besuches im Winter war jedoch nicht nur rein zum Spaß, sondern eine Art Betriebsausflug. Saja arbeitet an einem neuen Projekt namens „Geht Gassi“ und berichtet über interessante Strecken für Hundebesitzer. Ich wiederum benötigte aktuelle Bilder von mir für meinen neuen Blog und die sollten in der freien Natur entstehen. Dort fühle ich mich nämlich sehr wohl. Vielen Dank nochmal an Saja für die Geduld mit mir. Ich war wahrscheinlich ihr schwierigstes Modell. 🙂

Die Geierlay Brücke im Winter

Wir sind extra einen Tag im Voraus angereist, damit wir ausgeschlafen das tolle Licht am frühen Morgen „erwischen“ können. Im Winter muss man aber glücklicherweise nicht ganz so früh aufstehen. Vor uns gab es an der Geierlay Brücke nur ein Kamerateam. Wir hätten es sogar noch früher geschafft, hätten wir auf dem Weg dahin nicht eine Menge Fotos auf den Straßen mit den Windgeneratoren und den Landschaften gemacht. Gelohnt hat es sich aber trotzdem, wie ich finde.

Hund vor Burg EltzNein, dass ist nicht die Geierlay Brücke, sondern Hund Hugo vor der Burg Eltz. Sie liegt nicht weit weg von Geierlay entfernt und ist ebenso einen Besuch wert.Hund Hugo mit einem Ohr nach obenNa, könnt ihr schon das Markenzeichen von Hugo erraten? Hugo ist übrigens der Hund von Saja.Landschaft im Winter mit Straße und Windgenerator feld im winter Angekommen an der Brücke eröffnet sich diese eindrucksvolle Perspektive.  Vladi ausnahmsweise vor anstatt hinter der Kamera. fotograf vladi auf geierlay brücke  Ein bisschen monochrom. Gegen Ende war die Sonne weg.Hugo der Watz hat sich in meine Bettwäsche eingeschlichen.

PS: Auf den Bildern seht ihr kaum Menschen. Das ist aber, glaube ich, eher die Ausnahme. Wenn ihr die Geierlay Hängeseilbrücke und die Kulissen ungestört bewundern möchtet, empfiehlt es sich ganz früh dort einzutreffen. Außerdem ist sie im Winter wahrscheinlich noch weniger frequentiert als sonst.